Alkohol - Genuß ohne Reue

Alkohol ist ein Zellgift.
Er führt zur Schädigung und zum Absterben von Zellen in verschiedenen Organen: Gehirn, Herz, Magen, Nerven und natürlich auch in der Leber. Eine gesunde Leber kann Alkohol langsam wieder abbauen.
Alkohol ist ein Suchtstoff.
Regelmäßige Zufuhr führt zu körperlicher Abhängigkeit, das heißt, Alkohol wird mit der Zeit für das normale Funktionieren benötigt und sein Fehlen führt zu Abstinenzerscheinungen (Zittern, Unruhe, Übelkeit - und nach dem ersten Glas ist alles wieder in Ordnung). Ebenso ist das "Erleichterungstrinken" (ein Glaserl, dann bin ich entspannt, locker, nicht mehr traurig, fühle ich mich wohl ...) ein Weg in die Sucht.

Gott sei Dank gibt es aber genügend Menschen, die trotz regelmäßigem Alkoholgenuss weder abhängig noch krank werden. Sie haben intuitiv die Regeln für den Genuss ohne Reue gefunden:

blueball.gif (334 Byte) unbedingt (mindestens!) zwei alkoholfreie Tage in der Woche (damit die Leber sich wieder erholen kann)
blueball.gif (334 Byte) Gelegentlich längere Abstinenzzeiten einhalten (z.B. Fastenzeit, Advent...)
blueball.gif (334 Byte) Höchstmenge pro Woche: Männer 20 Trinkeinheiten (TE), Frauen 14 TE ( 1 TE = 1/8 Wein, 1 Seidel Bier, 2 cl Schnaps, 1 Glas Sekt)
blueball.gif (334 Byte) Trinken: nur zum Genießen, in entspannten Situationen
blueball.gif (334 Byte) Trinken: bewusst und langsam, nicht gegen den Durst, nicht aus Gewohnheit (wenn man nach Hause kommt, nach dem Essen, weil´s dazugehört)
blueball.gif (334 Byte) Trinken: nie, weil Sie sich schlecht fühlen, nervös sind, weil es dann leichter geht.
blueball.gif (334 Byte) Trinken: nie bei der Arbeit oder wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind
blueball.gif (334 Byte) Trinkeinheiten unbedingt reduzieren bei Schwangerschaft, Erkrankungen und Medikamenteneinnahme (mit Ärzt/in besprechen!)

 Übrigens:    Es geht auch ganz ohne Alkohol!